Videomarketing für Suchmaschinen optimieren

Videomarketing für Suchmaschinen optimieren - Schritte zum Erfolg

Ein wichtiger Aspekt am Videomarketing ist die Optimierung der Videos für Suchmaschinen. Vor allem wer Youtube als Plattform für seine Videos nutzt, kommt um diese Optimierungsstrategie nicht herum. Wir erklären Ihnen hier, welche drei Schritte Sie zum Erfolg führen.

1. Korrektes Targeting - Titel, Schlüsselwörter und Meta-Tags

Bevor Sie Ihre Videos mit treffenden Keywords verschlagworten können, müssen Sie diese zuerst analysieren. Schreiben Sie eine Liste mit relevanten Keywords und geben Sie diese nacheinander bei Google ein. Notieren Sie sich wie viele Treffer Google zu dem Keyword findet. Schauen Sie auch, wie viele Videos zu diesem Keyword angezeigt werden. Die relevantesten Treffer stehen immer auf der ersten Seite ganz oben. Das ist der Platz, wo Ihr Video auch erscheinen soll. Damit das funktioniert, sollten Sie Ihr Video vorrangig auf Keywords optimieren, bei denen noch nicht so viele Videos ausgeliefert werden.

Haben Sie ein relevantes Keyword gefunden ist es wichtig, dieses konsequent einzusetzen. Verwenden Sie das gewählte Keyword im Dateinamen Ihrer Videodatei und lassen Sie es auch in den aussagekräftigen Titel Ihres Videos mit einfließen. Auch in den Meta-Tags und in der Videobeschreibung muss das Keyword platziert werden.

Ist Ihr Video online, so gehen Sie von Zeit zu Zeit in die Feinabstimmung. Wiederholen Sie die Suche mit Ihrem Keyword und schauen Sie, wo Google Ihr Video in der Trefferliste platziert. Optimieren Sie Ihre Strategie dementsprechend.

2. Fügen Sie mehr Textbeschreibungen hinzu

Die Crawler der Suchmaschinen sind heutzutage viel intelligenter, als noch vor ein paar Jahren. Nur eines können Sie definitiv noch nicht: Den Inhalt eines Videos selbständig erfassen. Helfen Sie den Suchmaschinen auf die Sprünge und geben Sie Ihnen mit den Meta-Tags und vor allem mit einer Inhaltsangabe in Textform die Informationen, die die Suchmaschinen benötigen.

Anstatt die Videobeschreibung mit Keywords zu überfrachten, schreiben Sie besser eine kurze Zusammenfassung vom Inhalt. Beschreiben Sie in rund 200 Wörtern, was der Nutzer im Video sehen wird. Achten Sie dabei auf Verständlichkeit. Je präziser Sie die Videobeschreibung formulieren, umso besser kann Ihr Video gefunden werden. Natürlich sollte das Keyword auch in dieser Beschreibung zwei bis drei Mal auftauchen.

Nutzen Sie Untertitel und textbasierte Informationen, die Sie im Video unterbringen. Auch diese Informationen werden von den Crawlern der Suchmaschinenanbieter gelesen und indexiert.

3. Aktivieren Sie Ihre Follower

Je mehr Menschen sich Ihre Videos ansehen und diese liken und kommentieren, umso höher wird Ihr Video von den Suchmaschinen eingestuft. D.h. es wird relevanter.

Bauen Sie deshalb in Ihre Videos immer Call-to-Action Elemente mit ein, die Ihre Zuseher zum Handeln auffordern. Dies sollte auch schon in den ersten 15 bis 30 Sekunden des Videos mit einfließen. Das ist das Zeitfenster, in dem die Nutzer auf jeden Fall zuschauen. Je Zielgruppenaffiner Sie hier kommunizieren, umso besser wird die Clickrate sein. Nutzen sie zudem das Potential Ihrer Mitarbeiter, Freunde und Bekannten. Fordern Sie diese auf, Ihre Videos zu teilen, zu liken und zu kommentieren. Auch das erhöht die Reichweite. Sehen Sie davon ab, sich Clicks und Likes im Internet zu kaufen. Die großen Social Media Plattformen wie Youtube, Facebook und Co. merken, wenn manipuliert wird. Entsprechende Sicherheitsfunktionen sind in deren Software integriert. Werden Sie bei einer Manipulation erwischt droht Ihnen eine Sperre. Im schlimmsten Fall sogar der Ausschluss aus dem Netzwerk.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Informationen zum Datenschutz
Zum Seitenanfang springen!