Videomarketing Trends

Videomarketing ist für die Geschäftsstrategie Ihres Unternehmens von enormer Bedeutung. Videomarketing ist ein Teil von Social Media. Und Social Media ändert sich fast so rasant wie das Wetter. Wo heute noch die Sonne scheint, können Morgen schon dicke Wolken am Himmel hängen. Mit anderen Worten: Wenn Sie Ihre Social Media Strategie planen, gehört Videomarketing unbedingt dazu. Aber auch hier gibt es keine verlässlichen Parameter. 2016 ist das Internet mobil geworden. Erstmals surften mehr Menschen mit Smartphone und Tablet im Internet, als mit einem stationären Computer. Das Internet ist somit jetzt schneller, mobiler und kurzweiliger. Die Menschen verschwenden keine Zeit mehr für lange Inhalte. Auf der anderen Seite nutzen sie kurze Unterbrechungen wie zum Beispiel Wartezeiten für einen Blick ins soziale Netzwerk.

Videos werden von Nutzern bevorzugt, weil sie häufig nur eine kurze Spieldauer haben. Mit Videos gelingt es Ihnen hervorragend, komplexe Botschaften in kurzer Zeit zu kommunizieren. Eine Studie der amerikanischen Technologiefirma Insivia förderte folgendes zu Tage:

  • 75 Prozent der Führungskräfte sehen sich mindestens einmal pro Woche arbeitsbezogene Videos auf Business-Webseiten an.
  • Das Abspielen von Videos macht ein Drittel aller Online-Aktivitäten aus.
  • Schon 36 Prozent der Online-Nutzer vertrauen Video-Anzeigen.

Videomarketing wird also immer wichtiger. Natürlich können auch wir die Zukunft von Social Media nicht vorhersagen. Die folgenden Videotrends sollten Sie zumindest kennen.

Infotainment

Reine Informationen ziehen bei den Zuschauern nicht. Die Konsumenten wollen vor allem gut unterhalten werden. Sie wollen Spaß und Action erleben und das Gefühl haben, dass ihre Zeit nicht verschwendet wurde. Lernen Sie dabei etwas, ist es nicht verkehrt. Die Art und Weise wie eine Botschaft präsentiert wird, bewertet der Nutzer allerdings höher, als den eigentlichen Inhalt. Betrachten Sie einmal, welche Videos Sie sich zuletzt im Internet angesehen haben. Waren die wirklich langweilig und trocken produziert? Wahrscheinlich nicht. Infotainment heißt die Art der Präsentation. Sie sorgt dafür, dass Ihre Zuschauer Ihnen treu bleiben. Auch in diesem Jahr wird Infotainment in Webvideos eine Hauptrolle spielen.

360 Grad Videos

Eines vorweg: Nicht jedes Video muss in 360 Grad-Optik gedreht sein. Aber es gibt Anlässe, da eignet sich dieses Format besonders gut. Im Bereich Immobilien zum Beispiel. Wie viel spannender ist die Begehung eines Hauses, wenn man es in 360 Grad selbst erkunden kann? Der Eindruck ist doch ein völlig anderer. Der Nutzer ist hautnah dabei und bekommt einen räumlichen Eindruck vom Ort des Geschehens. Auch eine Produktpräsentation im 360 Grad Video kann sinnvoll sein. Die Zuschauer fühlen quasi das Produkt, weil es in 360 Grad zum Anfassen nah aussieht.

Sie können sich unter einem 360 Grad Video nichts vorstellen? Hier ist ein 360 Grad Video, dass Ihnen auf beeindruckende Weise zeigt, wie hervorragend die Einsatzmöglichkeit von 360 Grad Video sind. Link zum Mega Coaster-Video: https://youtu.be/-xNN-bJQ4vI

Micro-Targeting

Heutzutage werden Menschen mit Informationen überflutet. Es bringt also nichts, Hinz und Kunz mit seiner Botschaft zu beschallen. Ist es für den Nutzer nicht relevant, wird es gnadenlos weggeklickt. Deshalb ist es extrem wichtig, dass Sie Ihre Zielgruppe genau kennen. Je besser Sie ein Video speziell für Ihre Zielgruppe erstellen, umso höher wird der Werbe-Effekt sein. Eine individuelle Ansprache der Nutzer führt nämlich dazu, dass sich der Nutzer für den Inhalt Ihres Videos interessiert. Zudem wirkt es persönlicher, weil es für den Nutzer tatsächlich relevant ist. Konzentrieren Sie sich bei der Videoproduktion auf Micro-Targeting. Gliedern Sie Ihre Zielgruppe in kleinere Gruppen auf. Schauen Sie auf welchen sozialen Netzwerken sich diese Gruppen überdurchschnittlich aufhalten und bespielen Sie diese Plattformen mit auf diese kleinen Gruppen zugeschnittenen Videos.

Menschen schauen Videos heutzutage auf unterschiedlichen Geräten

Die Zeiten, in denen sich am Samstagabend die gesamte Familie vor dem Fernseher versammelte, sind schon lange vorbei. Heutzutage konsumiert jeder die Inhalte, die er für relevant hält. Wann er will, wo er will und auf welchen Geräten er will. Rund 85 Prozent der Erwachsenen im Alter zwischen 18-49 Jahren verwenden mehrere Geräte auf einmal. Berücksichtigen Sie dieses Verhalten bei der Planung Ihrer Videoinhalte und erstellen Sie Videos, die auf allen Geräten hervorragend zur Geltung kommen.

Live Videos steigern die Aufmerksamkeit

Ob Periscope oder Facebook Live. Beide Tools ermöglichen Unternehmen, Botschaften live an Ihre Follower, Fans und Konsumenten zu kommunizieren. Der große Vorteil dieser Technik ist, dass Menschen live am Geschehen teilhaben können. Wer es dennoch verpasst, kann das Live Video unmittelbar als Aufzeichnung sehen. Planen Sie regelmäßige Live Videos in Ihren Marketingmix unbedingt mit ein.

Erklärvideos unterstützen Ihr Vertriebs-Team

Es gibt viele Möglichkeiten, Erklärvideos sinnvoll einzusetzen. Sie sind unterhaltsamer als ein 300-seitiges Handbuch, indem Informationen erst mühsam gesucht werden müssen. Ein Erklärvideo führt den Nutzer Schritt für Schritt durch den Prozess und zeigt ihm die Lösung. Hat er etwas nicht verstanden, kann er zurückspulen und das Video erneut anschauen.

Auch im Vertrieb unterstützen Erklärvideos. In diesem Bereich sind sie ein nützliches Hilfsmitte für den Verkäufer. So lassen sich im Video einzelne Aspekte eines Produktes oder einer Dienstleistung beleuchten. Nach dem persönlichen Kontakt mit dem Interessenten kann das Erklärvideo in einer E-Mail verschickt werden, und die Kaufentscheidung des Konsumenten forcieren.

Mehr Aufmerksamkeit durch Youtube-Marketing

Vielleicht haben Sie auch schon von den Youtube-Stars gehört? Diese zumeist noch recht jungen Leute Anfang zwanzig, die mit ihren regelmäßigen Videos Millionen Menschen begeistern. Sie schaffen dies, weil sie für ein Thema brennen und dies authentisch kommunizieren können. Schauen Sie sich die Videos verschiedener Youtube Stars an und überlegen Sie, was Sie davon für Ihre Videoproduktion übernehmen können.

Mit Youtube erreichen Sie auf jeden Fall eine junge relevante Zielgruppe. Denn die meisten Menschen in der Altersklasse zwischen 18 und 35 schauen nicht mehr Fernsehen, sondern sehen sich Youtube Videos an.

Virtual Reality hat Zukunft

Wir wissen auch nicht genau, wohin die Reise geht. Aber die virtuelle Realität wird definitiv ein Bestandteil der Unterhaltungsangebote von Morgen sein. Große Unternehmen wie Google oder Microsoft investieren aktuell viel Zeit und Geld in die Erforschung von Virtual Reality. Durch die virtuelle Realität können Sie Ihr Publikum an jeden Ort der Welt entführen und suggerieren, dass es mittendrin im Geschehen sei. Auf einem großen Basar in Marokko genauso, wie auf einer Safari in der Savanne oder auf dem Mond. Natürlich ist auch eine Führung durch das Gebäude Ihres Unternehmens oder die Vorführung des neuen Flagship Stores denkbar. Die Möglichkeiten von Virtual Reality sind unbegrenzt.

Wofür Sie sich auch entscheiden. Seien Sie mit Ihren Videos dort aktiv, wo Ihre Zielgruppe ist. Nutzen Sie die Techniken, die Ihr Publikum verwendet. Dann werden Sie mit Videomarketing automatisch erfolgreich.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Informationen zum Datenschutz
Zum Seitenanfang springen!